Tag-Archiv: Jürgen Schumann

Mogadischu im TV, Leila Andrawes & Co., und stille Helden der ‘Landshut’

Mogadischu - der TV-Film, zeigte, was Fernsehen leisten kann, wenn viele gute Leute an einem Strang ziehen und alberne Ideen ferngehalten werden. Authentizität von ganz Innen. Damit brilliert der Film, und dafür ließ Regisseur Roland Suso Richter seine Schauspieler auf der glutheißen Abstellpiste eines Flughafens in Casablanca rösten, **bis der Schweiß echt war**. Gewürdigt wurde durch den Film endlich auch ein stiller Held: Pilot Jürgen Schumann, der das Bestmögliche für seine Passagiere herausholte, selber dabei aber sein Leben ließ. Die Geschichte, endlich einmal aus der Sicht der Leidenden erzählt. Die anschließende Diskussion bei **Anne Will** kreiste dann schon wieder zu lange um den unverbesserlichen Terroristen Christian Klar, von dem laut Gericht keine Gefahr mehr ausgeht, und der deshalb im Januar entlassen wird. Gut und schön, aber gebt ihm nicht auch noch die Ehre der Aufmerksamkeit. Eine andere, Birgit Hogefeld, schreibt, wie man liest, im Knast an ihrer Dissertation. Viel Erfolg. Zehntausende andere in Deutschland tun das jedes Jahr auch, und die müssen sich dann richtig um Jobs bewerben. Also keinTerror-Bonus, bitte. Terroristin **Souhaila (Leila) Andrawes**, die einzige, die das Kommando "Martyr Halimeh" und die Geiselbefreiung in Mogadischu überlebte, sah sich den TV-Film auf dem Sofa in Oslo an.
Veröffentlicht in Aktuelles | Auch getagged , , , , , | Kommentieren