h3. Notfall
**Kreditkarte weg:**
Die Emergency-Nummer des Kreditkarten-Ausstellers anrufen:
Visa +1-41 05 81 99 94
American Express +49-116 116
MasterCard +1-63 67 22 71 11
**EC-Karte weg:**
Notruf-Nummer +49-116 116 oder +49-1805 021 021
Infos: www.kartensicherheit.de
**Pass/Ausweis weg:**
Verlust sofort bei der Polizei melden
Ersatz bei Deutschen Konsulat oder Botschaft besorgen
Übersicht deutscher Auslands-Vertretungen: www.diplo.de/adressen
h3. Vorbereitungen
**• Reiserücktrittsversicherung:** Was viele nicht wissen: Die Reiserücktrittsversicherung versichert nicht nur den Hinflug, sondern auch den Rückflug. Wenn also unterwegs etwas Unvorhergesehenes geschieht, und Sie gut begründbar den Rückreisetermin verändern müssen, zahlt der Versicherer die Kosten der Umbuchung oder auch den Aufpreis zum geänderten Ticket (der enorm sein kann).
**• Krankenversicherung:** Wenn Sie in der Europäischen Union oder im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) verreisen, können Sie die Leistungen der deutschen gesetzlichen Krankenversicherung in Anspruch nehmen. Dazu müssen Sie aber bei Ihrer Krankenkasse rechtzeitig eine Europäische Krankenversicherungskarte beantragen.
**• Reisekrankenversicherung.** Der Abschluss einer speziellen Reisekrankenversicherung empfiehlt sich insbesondere bei Reisen über Europas Grenzen hinaus. Viele Versicherer bieten entsprechende Pakete an, auch für Familien. Die Konditionen sind recht unterschiedlich, es gibt zum Beispiel Pakete, die für eine Reisedauer von bis zu sechs Wochen die Risiken übernehmen, sowohl für eine Behandlung vor Ort, als auch – wenn nötig für einen Rücktransport. Für die meisten Reisen ist so eine Versicherung, die für unter 50 Euro komplett für die ganze Famile zu haben ist, ausreichend.
**• Allgemeine Infos:** Je entlegener ihre Reiseland ist, umso gründlicher sollten Sie sich vorbereiten. Aktuelle Informationen, etwa über die Sicherheit Im Urlaubsland und etwaige Einreiseformalitäten finden Sie unter www.auswaertiges-amt.de, Zollbestimmungen können Sie unter www.zoll.de abrufen.
**• Online-Reiseführer:** Das A und O für Weltenbummler ist die Seite www.lonelyplanet.de. Hier finden Sie kompetent zusammengestellte Infos auch zum entlegensten Winkel der Erde.
h3. Wichtig bei Reisen mit Kindern
**• Dokumente:** Kinder können entweder mit einem eigenen Kinderausweis verreisen, oder sie können das Kind/die Kinder auch in Ihren Pass eintragen lassen. Beides ist meist ausreichend für Reisen zu Standard-Touristenzielen. Bei etwas ausgefalleneren Reisezielen, sei es in Asien, Afrika oder Südamerika, kann es sein, dass das nicht ausreicht. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Ihr Kind einen eigenen, vollwertigen Reisepass hat, in den auch ein Visum eingetragen werden kann. Informieren Sie sich vor Reiseantritt bei der Botschaft oder einem Konsulat des Ziellandes. Denken Sie auch an die üblichen Fristen, die ein Dokument vor Reiseantritt noch gültig sein muss usw.
**• Impfungen:** Die Standard-Impfungen (Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Kinderlähmung, Masern, Mumps, Röteln, Windpocken, Hepatitis B) sollte Ihr Kind ohnehin haben (bzw. die leichteren „Kinderkrankeiten“ schon hinter sich). Hinzu kommen ggfls. noch Haemophilus Influenza Typ B, Pneumokokken und Meningokokken. Insgesamt sind es zwölf Infektionskrankheiten, gegen die Kinder geimpft sein sollten. Das scheint viel, aber es gibt heute sehr gute Kombinationsimpfstoffe, mit denen bis zu sechs Impfungen auf einmal abgedeckt werden können.
Checken Sie das Impfbuch und reden Sie mit Ihrem Arzt. Welche zusätzlichen Impfungen oder vorbeugende Maßnahmen für Ihr Reiseland nötig sind, erfahren Sie vom nächstgelegenen Tropeninstitut. Telefonnummern und Adressen der Tropeninstitute finden Sie weiter unten auf der Seite bzw. auf www.dtg.org. Weiterführende Infos unter www.gesundes-reisen.de

Be Sociable, Share!
Getagged mit
 

Kommentare sind geschlossen

z.B.: Die Eilige Schrift Zwölf unangenehme Thesen zur Katholischen Kirche im Jahre 2012. – Die Katholische Kirche befindet sich auf einem Parforceritt zurück ins Mittelalter … und viele spielen eine beklagenswerte Rolle, wenn es um die Volksverdummung im Interesse der Kirche geht. Kritische Stimmen sind kaum zu hören, man ist viel lieber happy im Papst-Wahn.

z.B.: Die Wissenschaft des Reichwerdens.

Im Jahr 2006 schoss ein Buch fulminant in den Bestsellerlisten nach oben: »The Secret«, das Geheimnis, von Rhonda Byrne, einer australischen Autorin und TV-Produzentin. Als eine ihrer maßgeblichen Quellen nannte Byrne in einem Interview Wallace Delois Wattles mit seiner »Wissenschaft des Reichwerdens«. Dieses Buch ist bis heute der am klarsten formulierte Ratgeber dafür, wie man Erfolg im Leben hat.

z.B.: Sun Tsu: Die Kunst des Krieges

Psychologische Führung aller Beteiligten, Flexibilität und Taktik gegenüber dem Gegner, äusserste Disziplin in den eigenen Reihen – das sind Prinzipien, die heute wie damals in allen großen Organisationen, ja sogar im persönlichen Leben und in der Mann-Frau-Beziehung von entscheidender Bedeutung sind.