(armin fischer/t&t)
„**Validierung** oder Validation (von lat. validus: stark, wirksam, gesund) ist die Prüfung einer These, eines Plans oder Lösungsansatzes in Bezug auf das zu lösende Problem, die mit der Verifizierung, Falsifizierung oder unklar endet“, erklärt Wikipedia.
**Validierung einmal anders** zeigt dieses Video der kalifornischen Film- und Theatercrew _Theatre Junkies_. Mein Netzfundstück des Monats.


**TJ Thyne**, Gründer der Truppe und Schauspieler sagt:
_It is not okay that an actor or any creative individual feels isolated & lost past the point of it informing them creatively. When it passes that point, it’s just detrimental. An actor is a communal storyteller by nature. Without that community, we die a little._
**Dave Kuhr**, der Manager, sagt:
_Mediocrity is an easy, complacent place that serves no one._
**Karen Zumsteg**, Regisseurin, sagt:
_Acting is a way of breathing life into great stories and sharing them with others. Passion and generosity live here. There’s no place I’d rather be._
Zur Homepage der Theatre Junkies

Be Sociable, Share!
Getagged mit
 

Kommentare sind geschlossen

z.B.: Die Eilige Schrift Zwölf unangenehme Thesen zur Katholischen Kirche im Jahre 2012. – Die Katholische Kirche befindet sich auf einem Parforceritt zurück ins Mittelalter … und viele spielen eine beklagenswerte Rolle, wenn es um die Volksverdummung im Interesse der Kirche geht. Kritische Stimmen sind kaum zu hören, man ist viel lieber happy im Papst-Wahn.

z.B.: Die Wissenschaft des Reichwerdens.

Im Jahr 2006 schoss ein Buch fulminant in den Bestsellerlisten nach oben: »The Secret«, das Geheimnis, von Rhonda Byrne, einer australischen Autorin und TV-Produzentin. Als eine ihrer maßgeblichen Quellen nannte Byrne in einem Interview Wallace Delois Wattles mit seiner »Wissenschaft des Reichwerdens«. Dieses Buch ist bis heute der am klarsten formulierte Ratgeber dafür, wie man Erfolg im Leben hat.

z.B.: Sun Tsu: Die Kunst des Krieges

Psychologische Führung aller Beteiligten, Flexibilität und Taktik gegenüber dem Gegner, äusserste Disziplin in den eigenen Reihen – das sind Prinzipien, die heute wie damals in allen großen Organisationen, ja sogar im persönlichen Leben und in der Mann-Frau-Beziehung von entscheidender Bedeutung sind.