Wie schreibt man online, wie macht man gute Texte fürs Internet?
Gute Grundvoraussetzung ist, wenn Sie per se ein guter Schreiber sind, denn zugkräftige Texte im Internet sind prägnant, eher kurz, logisch aufgebaut und aktiv. Und als Spezialzutat oft noch: persönlich. Darüber hinaus gibt es natürlich noch eine Menge mehr Dinge zu beachten, die zum Beispiel mit den Lesegewohnheiten im Internet oder den Zickigkeiten von Suchmaschinen zu tun haben.

Weil ich mir selber ersparen wollte, ein Tutorial dazu zu schreiben, habe ich mal gegoogelt, was es unter dem Stichwort ‚Texte fürs Internet‘ so gibt. Und siehe da: ein Haufen Ratgeber, davon eine ganze Menge Schrott, und ein paar wenige Perlen. Die beste Seite, die ich auf die Schnelle entdeckt habe, stammt von Barbara Frolik im schweizerischen Brugg. Auf ihrem wordweb blog hat Sie eine Artikelserie übers Schreiben im Internet zusammengestellt, mit Titeln wie ‚Lebendig schreiben: 7 Tipps‘, ‚Schreiben fürs Internet: für Suchmaschinen und Menschen texten‘, ‚Was ist ein Contentbook?‘, ’10 hilfreiche Tools für Texter …‘

Alles sehr kompetent und hilfreich, und ich sehe keine Veranlassung, das Rad nochmal zu erfinden, sondern verlinke einfach zu Barbara Frolik, was sie, und Sie auch, hoffentlich freut.

Gute Texte, falls Sie sie in Auftrag geben wollen, bekommen Sie somit nicht nur hier, sondern auch dort.

Gute Hinweise für angehende Online-Texter gibt es auch hier: Die wichtigsten Tipps für einen guten Online-Text

Be Sociable, Share!

Kommentare sind geschlossen

z.B.: Die Eilige Schrift Zwölf unangenehme Thesen zur Katholischen Kirche im Jahre 2012. – Die Katholische Kirche befindet sich auf einem Parforceritt zurück ins Mittelalter … und viele spielen eine beklagenswerte Rolle, wenn es um die Volksverdummung im Interesse der Kirche geht. Kritische Stimmen sind kaum zu hören, man ist viel lieber happy im Papst-Wahn.

z.B.: Die Wissenschaft des Reichwerdens.

Im Jahr 2006 schoss ein Buch fulminant in den Bestsellerlisten nach oben: »The Secret«, das Geheimnis, von Rhonda Byrne, einer australischen Autorin und TV-Produzentin. Als eine ihrer maßgeblichen Quellen nannte Byrne in einem Interview Wallace Delois Wattles mit seiner »Wissenschaft des Reichwerdens«. Dieses Buch ist bis heute der am klarsten formulierte Ratgeber dafür, wie man Erfolg im Leben hat.

z.B.: Sun Tsu: Die Kunst des Krieges

Psychologische Führung aller Beteiligten, Flexibilität und Taktik gegenüber dem Gegner, äusserste Disziplin in den eigenen Reihen – das sind Prinzipien, die heute wie damals in allen großen Organisationen, ja sogar im persönlichen Leben und in der Mann-Frau-Beziehung von entscheidender Bedeutung sind.